8. April 2013

7. April 2013 § 20 Kommentare

Illustration: Dieter Motzel

Illustration: Dieter Motzel

Advertisements

§ 20 Antworten auf 8. April 2013

  • puzzle sagt:

    Ich mag dieses grüne Tier!

  • emhaeu sagt:

    Aber Hänsel und Gretel gehören doch in die andere Serie, die Grimm’sche. Oder haben die sich schon wieder verlaufen?

    • rotewelt sagt:

      Hänsel und Gretel sind erwachsen geworden, haben aber immer noch Angst, vor allem Hänsel. Das grüne Monster erinnert die beiden an den großen finstren Wald, an die Hexe und sogar an den Wolf aus einem anderen Märchen, das im Nebenwald stattfand, ihnen aber auch bekannt war.

    • Ja, schlimm ist das, Martin. Irgendwie haben sie sich verlaufen im tiefen Blog, das kann schon mal passieren. Hoffentlich treffen sie nicht auf uns.

  • mayarosa sagt:

    Pack die Badehose ein, nimm‘ dein kleines Schwesterlein und dann nix wie ab ins Freibad… äh… ich glaube, ich bin diese Woche schon montags etwas neben mir …

  • Jarg sagt:

    Aber Gretel scheint ja schon etwas Mut gefasst und das Monster vielleicht durch einen festen, inbeirrten Blick gebannt zu haben, um jetzt beherzt mit dem Bruder an ihrer Hand voranzuschreiten. Wir dürfen also vielleicht Hoffung schöpfen und gespannt sein, wo sie am Ende hingelangen …?!

    • „Komm, Hänsel, wenn die nicht wollen, gehen wir eben alleine zur Geisterbahn!“
      Die Situation erscheint mir nicht bedrohlich, es sei denn, man sieht es als bedrohlich an, dass unbedingt die Eltern auf der luftbefüllten Hüpf-Figur herumturnen wollen, während die Kinder gelangweilt davor warten müssen. 😉

      • Jarg sagt:

        Ja ja genau, die Eltern. Erst auf der Hüpffigur rumturnen und hinterher erschöpft beim Latte-Trinken abschlaffen – das kennt man ja. Und dann quengeln sie nödelig beim Nachhausegehen, weil sie doch noch unbedingt mit den zufällig beim Hüpfen entdeckten Freunden hätten reden wollen – dabei telefonieren die doch eh jeden Abend laut miteinander, während die Kinder endlich schlafen wollen.

      • Ja, lieber Jarg, Eltern sind tatsächlich ein Problem. Ob es womöglich die Ulzen besser machen würden?

      • Jarg sagt:

        Ja klar. Da erziehen von vorneherein die Kinder die Eltern. Dann klappt das viel besser …

  • Das Tier scheint sich mehr über die Begegnung zu wundern als die beiden Menschen. Fast wären sie an dem Grünling vorbei gelaufen. Oder spricht das Tier sie an?

    • Das Tierchen ist bestimmt Vegetarier. Ich glaube auch nicht, dass von ihm eine größere Gefahr ausgeht. Ob Vegetarier überhaupt sprechen können, weiß ich jetzt gar nicht, Roswitha.

  • Lakritze sagt:

    »Und das, Hänsel, ist unsere Altersvorsorge …« — »Neiiiiiin!!« (Armes Sparschwein.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan 8. April 2013 auf haushundhirschblog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: