Selfies

12. Mai 2014 § 42 Kommentare

selfie1

Bild links: Selfie in meinem handgefärbten braunen Pollunder aus wettergegerbter Schafwolle.

Bild rechts: Selfie in meinem roten Pollunder aus Jute-Sackleinen mit dreifacher Naht.

selfie2

Bild links: Selfie in meinem Feinripp.

Bild rechts: Selfie in meinem „Kreuzworträtsel“-Pollunder aus Polyester mit doppelt genähtem Innenfutter.

selfie3

Bild links: Selfie in meinem gelben Pollunder aus Perlon, der eine große Anziehungskraft besitzt.

Bild rechts: Selfie in meinem grauen Pollunder aus handgezupfter Wolle von Schafen aus Bodenhaltung.

Bild und Text: Dieter Motzel

Advertisements

§ 42 Antworten auf Selfies

  • 6kraska6 sagt:

    …und jetzt noch ein Selfie mit Damenbart aus Schurwolle-Tweed!

  • Susanne Haun sagt:

    Sehr beeindruckend, Dieter, besonders das doppelt genähte Innenfutter. Sicher musstest du viele Kaufhäuser danach durchstöbern! Eine tolle Serie, ich mag den Humor darin, Grüße von Susanne

    • Das stimmt, Susanne, gute und geschmackvolle Pollunder gibt es nicht an jeder Straßenecke. Um so mehr freue ich mich auf jede neue Entdeckung.
      Vielen Dank und Grüße auch von uns!

  • Thomas Beller sagt:

    Mich würde interessieren, wo man so einen „gelben Pullunder aus Perlon, der eine große Anziehungskraft besitzt“ bekommt. Herrlich!!!

    • Es dürfte nicht ganz einfach sein, einen solch herrlichen Perlon-Pollunder neu zu erstehen. Meiner ist ein Erbstück und unverwüstlich, jedenfalls, so lange man einen Sicherheitsabstand zu offenen Feuerquellen einhält.
      Vielen Dank!

  • saetzebirgit sagt:

    Wunderbar!!! Ich musste so schmunzeln und hab sofort meinen Humo-Pullunder dafür hergeholt 🙂

  • theomix sagt:

    So Selfies sind ja schonungslos ehrlich. Danke dafür.

    War es nicht Gotthold Schlawiner, der einst sang „Ich bin so wild auf deinen Himbeerkopf“. Der Stümper Kinski musste es dann verhunzen…

    Für einen Auftritt würde ich gerne den Pollunder mit der Anziehungskraft ausleihen.

    • Ach, von diesem Schlawiner habe ich schon sehr lange nichts gehört. Danke für Deine Erinnerung. Auf einem Video eines bekannten Anbieters ist er bei einem Auftritt in einem senfgelben Pollunder mit weißen Bündchen zu sehen. Darin sieht er wirklich gut aus, .. so gut, dass man (Frau) gar nicht mehr auf seine Liedinterpretation achtet. Im Publikum fallen die Damen reihenweise in Ohnmacht. Ich bin immer noch auf der Suche nach einem solchen Teil.
      Meinen Perlon-Pollunder kann ich leider nicht mehr verleihen. Durch die Berührung mit einer Zigarettenspitze kam es zu einer Verpuffung.
      Vielen Dank!

  • vilmoskörte sagt:

    Ich finde es wirklich bewundernswert, dass deine Schafe aus Bodenhaltung sind. Freilandhaltung wäre natürlich noch besser, aber man kann ja nicht alles haben.

    • Hier muss ich den Angaben des Herstellers vertrauen, es sind ja nicht meine Schafe. Kürzlich bemerkte ich auf einem Pollunder-Etikett, bei einem schicken Teil, das ich käuflich erwerben wollte, eine Bezeichnung, die mich sofort sehr misstrauisch machte: „100 % gehörnte Dralon-Wolle von Wildschafen“. Selbstverständlich habe ich vom Kauf Abstand genommen, auch wenn es eine schwere Entscheidung war.
      Vielen Dank, Vilmoskörte!

  • Beeindruckend, wie viele Pollunder du hast : )

  • anette sagt:

    Je länger ich überlege, desto weniger passende Worte finde ich. So mach ich’s kurz: Super!!

  • verstrickt und zugenäht, …. ganz schön raffiniert die Kollektion 🙂

  • mickzwo sagt:

    … und mochte insbesondere die penibele Beschreibung von Materialbeschaffenheit, Farbgebung und Herkunft, usf. zu überzeugen.
    Auch scheinen die Hintergründe zu den jeweiligen Vordergründen (!sik) zu harmonieren. Glückhaft, wie ich es auch im engsten Familienkreis schon zu betonen wußte.

    • Es freut mich natürlich ganz besonders, lieber Mick, dass Du die Harmonie zwischen ausgewähltem Pollunder und dem jeweiligen Hintergrund bemerkt hast. Es ist ein Jammer, wenn keiner auf solche Details achtet, gerade wenn man sich selbst sehr lange damit beschäftigt hat. Ebenso freut es mich, im engsten Familienkreis einen Nerv getroffen zu haben. Vielen Dank, Mick!

  • Ja, früher bin ich auch mehr aus mir raus. hmhm

    • Ja, lieber Claus, früher fiel alles leichter, ganz besonders, als man noch jünger war.

      • Ja, danke lieber Dieter. Weil mir jetzt aber zur Replik nix besseres einfiel, hab ich einfach geguckt, was der große Meister zu dem Thema meinte, und ha:

        Der Jugend Weisheit ist mit Lumpen gefüttert.

        Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

        Quelle: zu Ernst von Pfuel im August 1810

        Ja ich denk, man darf sich auch nicht immer alles so zu Herzen nehmen.

        Hey, wünsch Dir was ^^

      • Ha, der Jugend Weisheit mit Lumpen gefüttert. Dieser Göthe hat mich wohl in meiner aufmüpfigen Jugendzeit beobachtet, als ich noch bei meinen Pollundern das Innenfutter außen trug. Natürlich aus purem Protest. Ja, die Jugend …

  • Feinripp … mein Gott, Dieter, damit bekommst Du mich immer. Die hypnotische & zugleich befreiende Wirkung des Bekenntnisses zu Feinripp wird auch landläufig unterschätzt. Und wer sich selbst sehen kann, sieht auch die anderen & die Welt. Großartig!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    • Ich bin ganz Deiner Meinung, lieber Florian. Und ich muss gestehen, wenn sich der Feinripp über meinen gebräunten und muskulösen Oberkörper wölbt, ist das wirklich ein unwiderstehlicher Anblick. Gewöhnlich brauche ich dann einige Minuten, um mich vom Spiegel zu lösen und mir einen Pollunder überzustülpen …
      Vielen Dank, Florian, und liebe Grüße von uns!

  • wildgans sagt:

    Einer macht eine Untersuchung zum Thema Selfies, dem würden diese hier wohl gefallen. Unheimlich sonderbar sind die!
    Er hat im Radio gesagt, dass es sehr gefährliche Arten gibt, solche Fotos zu machen, beispielsweise fotografieren sich junge Mädelchen vor einem heran nahenden Zug, um den Kitzel zu erhöhen….

    • Bei solchen idiotischen Moden muss sich natürlich alles zu einem ultimativen Kick steigern, … mir reicht da schon ein Pollunder.
      Immerhin sah ich heute einen Kerl an einer Häuserecke stehen, der offensichtlich gerade ein Selfie machte. Sein Phone am ausgestreckten Arm hoch vor sich und das Gesicht in einer seltsamen Mimik erstarrt, machte es klick, und dabei kam nicht einmal ein Auto von hinten.

  • pillangoblog sagt:

    ein Lächeln auf meinem Gesicht am Morgen, oh Wunder! sieht so aus als habens ihm die Beeren angetan, von Pullundern ganz zu schweigen. Toll!

  • juneautumn sagt:

    Der Kreuzworträtsel-Pullunder ist ja sehr großartig, da kommt wohl nie Langeweile auf… so einen möchte ich auch! 🙂

  • Armin sagt:

    Ich sage nur: Herrlich!

  • Großartig, genial!

  • ich hätte nie für möglich gehalten, dass es selfies gibt, die mir gefallen. diese tun es! chapeau!

  • sehraeuber sagt:

    wow … einfach nur grossartig deine selfies !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Selfies auf haushundhirschblog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: