Sommerloch-Stories 2014, Teil19

27. August 2014 § 9 Kommentare

Aeroplane-Piloten im Landeanflug. Zeichnung: Dieter Motzel

Aeroplane-Kapitäne im Landeanflug. Zeichnung: Dieter Motzel

Sommerloch-Stories 2014, Teil19

Nietzke geht in die Luft.

Um unabhängiger von den unsicheren und gefahrvollen Handelswegen durch die nordhesssichen Wälder zu werden, haben weitsichtige Kasselaner ein Waldstück gerodet und darauf einen kleinen Aeroplanhafen gebaut. Mit den wenigen Start- und Landeversuchen pro Tag fällt er unter die internationale Kategorie: Nutzlos. Dies hinderte Nietzke allerdings nicht, sich dort nach Abflugmöglichkeiten umzusehen. Das Angebot war schmal, eine Luftreise nach Sylt längst überbucht. Insel ist Insel, dachte sich der Reiseveranstalter, Meer ist Meer, und versicherte den Einheimischen glaubhaft, dass die Reise nach Mallorca ginge. Desweiteren wurden noch zwei Rundflüge über die Rhön angeboten. Jeweils mit Absprungmöglichkeit über dem Zielgebiet. Kein Glück hatte Nietzke, als er versuchte mit einigen der tollkühnen und waghalsigen Aeroplane-Kapitäne ins Gespräch zu kommen. Legendär ist ihre Leidenschaft, mit der sie jede Nacht im Tiefflug die Grenze zur Bundesrepublik überfliegen, um die nordhessische Bevölkerung mit Artikeln des täglichen Bedarfs zu versorgen. Entmutigt verließ Nietzke den kleinen Aeroplanhafen Kassel-Calden1, um auf dem Landweg sein Glück zu versuchen. Wir bleiben dran!

dm

Die wahren Helden der Lüfte. Nordhessische Schmuggler. Zeichnung: Dieter Motzel

Die wahren Helden der Lüfte. Nordhessische Schmuggler. Zeichnung: Dieter Motzel

(1 Schlaumeier-Fußnote vom Haushundhirsch: „Calden“ ist ein örtlicher Dialektausdruck, dessen Bedeutung in etwa mit „kalt erwischt“ übersetzt werden kann. Im südhessischen Dialekt, der allgemein als zivilisierter angesehen wird, ist die Redewendung „des wor aber mol en kalde“ gebräuchlich. Sie bezieht sich immer, in verschiedenen sprachlichen Ausformungen, auf Kassel-Calden. Ferdisch.)

Advertisements

§ 9 Antworten auf Sommerloch-Stories 2014, Teil19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Sommerloch-Stories 2014, Teil19 auf haushundhirschblog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: