Naturbetrachtung

6. März 2015 § 23 Kommentare

Foto: dm

Foto: dm

Er ist’s, das bemerkte schon Eduard Mörike:

Frühling lässt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte;

Süße, wohl bekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,

Wollen balde kommen.

Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist’s!

Dich hab ich vernommen!

Foto: dm

Foto: dm

Etwas abseits des Weges fanden wir sie, die Stelle an der die Natur die blauen Bänder des Frühlings in lauer, sonnenbeschienener Luft flattern ließ. Wir waren erstaunt über die Fülle. Der Frühling will sich nicht mehr aufhalten lassen. Auch nicht durch die letzten Reste des Winters, die sich in den blauen Bändern verfangen hatten. Ein unvergessliches Erlebnis für den Naturfreund, und wir sangen so laut wir konnten: Veronika, der Lenz ist da, die Mädchen singen tralala ….

dm

Foto: dm

Foto: dm

Foto: dm

Foto: dm

Advertisements

§ 23 Antworten auf Naturbetrachtung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Naturbetrachtung auf haushundhirschblog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: