Der treue Begleiter bei der Ostereisuche

4. April 2015 § 23 Kommentare

Foto: dm

Foto: dm

Er gilt als der intelligenteste aller Hunde, der Königspudel. Seine Wachsamkeit ist berüchtigt, ohne dass er dabei ein Kläffer wäre. Eine große Apportierlust und seine Verlorenbringerfähigkeit machen den Großpudel zum idealen und treuen Gehilfen bei der Suche nach dem Osterei. Wer noch keinen hat, sollte sich noch schnell einen besorgen, denn er darf in keinem Haushalt fehlen. 1840 schrieb der Schweizer Peter Scheitlin in seinem profunden Werk „Versuch einer vollständigen Tierseelenkunde“ über den Königspudel: „Der vollkommenste Hund ist der Pudel, und was Gescheites und Braves am Hund gerühmt wird, bezieht sich vereint auf ihn„. Auch Schopenhauer wusste um seine Nützlichkeit und kaufte sich etwa alle 10 Jahre einen neuen Pudel. Unser Tipp: Gut gekleidet macht der Königspudel auch am festlich gedeckten Tisch eine gute Figur.

Haushundhirsch wünschen frohe Ostern mit reichlich bunten Eiern und einem Königspudel, der bei der Suche hilft!

dm und mb

Advertisements

§ 23 Antworten auf Der treue Begleiter bei der Ostereisuche

  • Gut zu wissen, das mit dem Königspudel bei der morgigen Ostereiersuche. Also dann, FROHE OSTERN

  • richensa sagt:

    Hätte ich gewusst, dass ich noch g’schwind einen Königspudel brauche, hätte ich vorhin auf dem Markt diese interessante Variante mit sehr langen Dreadlocks weggefangen, vielleicht hätte dieser auch gereicht??

    • Ich würde denken, es sollte auch mit einem Dreadlock-Pudel gelingen. Man muss aber darauf achten, dass er vorher nicht zu viel raucht. In euphorischer Stimmung wird die Konzentration, bei der Suche nach dem Ei, doch sehr eingeschränkt;) Aber grau ist alle Theorie, also nix wie raus in die Eier! Viel Glück dabei!

  • saetzebirgit sagt:

    Thomas Mann hatte auch einen Königspudel. Und nachdem der sich nicht nur als Schriftsteller- und Damenmitlilaperücke- kompatibel erweist, sondern, wie ihr hier zeigt, auch an Ostern nützlich ist, überlege ich mir das mal…außerdem wollte ich immer schon mal in einen Hundefriseursalon.

    • Aber nicht zu lange überlegen. Erfahrungsgemäß fallen die Preise für Königspudel nach Ostern rapide. Leider besitzen wir selbst kein eigenes Exemplar und versuchen nun schon seit Jahren, unsere spanische Hündin für die Ostereisuche zu interessieren, allerdings scheinen wir hier die kulturellen Unterschiede kaum ausgleichen zu können. Sie zeigt keinerlei Empathie gegenüber dem deutschen Osterei. Wir geben aber nicht auf, Birgit, und Du hast uns auf eine gute Idee gebracht: Vielleicht muss für sie einfach eine Pudelfrisur her, dann klappt es auch mit den Eiern;)

  • Ein schönes Osterfest für euch, nebst lustiger königspudeliger Eiersuche 🙂

  • Ja, sehr merkwürdig. Und wer Ostern mit den Eiern spielt, hat Weihnachten die Bescherung. Hm, unter Umständen. Frohe Ostern. ^^

  • sehraeuber sagt:

    Habe keinen Königspudel, ich hoffe es geht auch mit einem Mops.
    Wünsche Euch ein frohes, schönes königliches Osterfest.

    • Ob es auch mit einem Mops möglich ist, wage ich zu bezweifeln, lieber Walter. Da der Mops doch zu den tiefergelegten Hunden gehört und mit seinem Körper nur sehr knapp über dem Boden schleift, ist die Gefahr sehr groß, dass die im Gras versteckten Eier einfach zerdrückt werden. Aber probieren geht über studieren.
      Ganz gleich wie es ausgehen mag, wir wünschen Dir auch schöne und entspannte Feiertage!

  • Ruhrköpfe sagt:

    Fröhliche Ostern 🙂

  • Herr Hund sagt:

    Da muss sich irgendwo ein Übertragungsfehler eingeschlichen haben. Es ging beim Pudel nicht um Ostereier, obwohl das auch sein könnte, belegt ist es nicht; nein, es ging um Eierlikör. Dabei hervorgetan hat sich besonders die Pudelrasse Verpoorten. Das Problem beim Pudel und sowohl leicht schielender Blick und Wackelgang sind Indizien dafür, dass sie so wenig bei Fund dem Herrchen bzw. und vorzugsweise Frauchen übrig lassen.

    Aber, ich schließe es nicht aus, die light-Version Osterei mag es auch geben.
    Freundlichst
    Ihr Herr Hund.

    • Werter Herr Hund,
      ohne Ihre zweifellos großen Kenntnisse der Pudelsorten anzweifeln zu wollen, müssen wir hier doch widersprechen. Unseres Wissens, das sicherlich sehr lückenhaft ist, handelt es sich bei dem „Verpoorten-Pudel“, wie er im Volksmund genannt wird, nicht um einen Pudel im Sinne von Hund, sondern um einen ausgewachsenen Kater! Bei den genannten Indizien können wir allerdings zustimmen.
      Viele Grüße von uns!

  • wildgans sagt:

    Dieser Hund ist die Krönung! Und das Foto erinnert mich an ein anderes, auf dem waren Königspudel-like-geschorene Schafe zu sehen, auch was Irres…
    Habt`s gut!

    • Das finden wir auch, dieser Hund ist die Krönung, eben ein Königspudel. Bedenklich hat uns allerdings die Tatsache gestimmt, dass er als Weihnachtsbaumschmuck verkauft wurde;)
      Danke für die guten Wünsche, Sonja, wir wünschen ebenso Gutes zurück!

  • DAS also ist des Pudels Kern! Hier kann man doch immer wieder was lernen, selbst nach Ostern.
    Pusselige Grüße
    Kai

    • Gut erkannt, lieber Kai, genau dies ist des Pudels Kern. Es freut uns immer, wenn wir Wissen verbreiten können. Pusselige Grüße passt auch ganz hervorragend, denn wir pusseln gerade an Eierschalen rum, mal schauen, ob wir das Ei wieder hinbekommen;)
      Liebe Grüße von uns!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Der treue Begleiter bei der Ostereisuche auf haushundhirschblog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: