Die Hölle ist leer

13. Februar 2018 § 14 Kommentare

Alle Linoldrucke: Dieter Motzel

Die Hölle ist leer

„ Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier“, schrieb Shakespeare seinem nassen Akteur auf den Leib, der gerade im tosenden Meer ums Überleben kämpfte. Halb am Absaufen kann man so etwas schon mal in Richtung Himmel schreien, solange jedenfalls der Kopf noch über Wasser ist. (In solchen misslichen Situationen beklagt man ja gerne die Abwesenheit von Gott, … aber was wäre, wenn er anwesend ist? Also, außer, dass man dann nicht so laut schreien müsste.). Keine Sorge, Ferdinand, Sohn des Königs von Neapel, die ganze Chose hast du Ariel, dem Luftgeist, zu verdanken, und der wird dich auch retten. Sag ich mal so, weil ich in der privilegierten Lage bin, das Ende des Stücks bereits zu kennen, während der gute Ferdinand noch zappeln und Wasser schlucken muss. (Es hat Vorteile, das Ende bereits zu kennen, vermindert in der Regel aber die Spannung. Manchem Politiker raunt man ja nach, dass sie alles vom Ende her denken. Ich hoffe dann meist, dass sie dieses Ende bald mal finden, damit sie endlich mit dem Denken beginnen können.). „Es ist nicht ein Haar umgekommen, und auf ihren Kleidern ist nicht ein Flecken, sondern sie glänzen frischer als zuvor“ … und müssen nicht mal auf den Wäscheständer, möchte ich noch ergänzen, ohne zu wissen, wie es 1611, als Shakespeare seinen Sturm uraufführte, mit Wäscheständern bestellt war. Ariel gab es immerhin schon;) Ja, die Geister, die ich rief, … die guten wie die bösen haben meist einen Auftraggeber, der höchst irdischer Natur ist. Bei Shakespeare ist es Persil, sorry, Prospero, der seinem dienstbaren Luftgeist auch gleich klar machte, wie’s läuft: „Ariel, du hast meinen Auftrag pünktlich ausgerichtet, aber es ist noch mehr Arbeit, …“ (Das nennt man Motivation, ein bisschen Lob am Anfang, und dann der Fingerzeig …). Seinen Stücken nach zu urteilen, war Shakespeare mit allen menschlichen Unzulänglichkeiten bestens vertraut. Er wusste, dass Himmel und Hölle der Raum ist, durch den wir uns alltäglich bewegen. Zusammen mit all den Geistern die uns umtreiben. Bei uns, dem geneigten Leser und mir, sind es natürlich nur die guten Geister, ist doch klar!

dm

Advertisements

§ 14 Antworten auf Die Hölle ist leer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Die Hölle ist leer auf haushundhirschblog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: