Absurd 5

14. November 2017 § 13 Kommentare

Zeichnung: Dieter Motzel

Absurd 5

Es erstaunte ihn wirklich sehr, dass sein neues Werk zu einem Publikumsmagneten wurde. Wo immer er es bisher ausstellte, es bildete sich schnell eine lange Besucherschlange. Er dachte, dass es nun an der Zeit sei, den Eintrittspreis moderat zu erhöhen, bevor seine Skulptur „der Blick in die Röhre“ ihren endgültigen Platz am neuen Berliner Flughafen finden wird.

dm

Advertisements

Absurd 4

12. November 2017 § 8 Kommentare

Zeichnung: Dieter Motzel

Absurd 4

Einige Franzosen beobachtete er beim Fliegen und war wenig begeistert. Überschläge und wildes Rudern mit den Armen machen noch keinen guten Flug aus, aber trotz allem, Respekt vor der Leistung, und wirklich, die Abstürze waren sehr elegant, typisch französisch eben. Dass es beim Fliegen alleine auf die Kontrolle des dreidimensionalen Luftraumes ankam, war ihm schon lange klar. Erst die Entwicklung seiner Brille mit vier Augengläsern brachte einen wirklichen Durchbruch und damit die Voraussetzung für einen sicheren Flug. Gleichzeitig konnte er nun den oberen und unteren Luftraum kontrollieren und durch ein einfaches Drehen des Kopfes die verbliebenen seitlichen Richtungen im Auge behalten. So, und nur so, haben Raubvögel keine Chance. Denn eines ist klar, bei allem Können würde er nie die Schnelligkeit und Wendigkeit eines Sperlings erreichen.

dm

Absurd 3

10. November 2017 § 9 Kommentare

Zeichnung: Dieter Motzel

Absurd 3

Es war ein Versehen, zu unbekannter Jahreszahl, als einem der Götter das Licht zu Boden plumpste. Für eine kurze Zeit vertrieb es die Dunkelheit aus der Niederung. Ein Anblick des Schreckens offenbarte sich und ließ alles Leben erstarren. Mensch, Erna, hol doch mal den Staubsauger, das is ne schöne Scheiße hier unten.

dm

Absurd 2

8. November 2017 § 6 Kommentare

Zeichnung: Dieter Motzel

Absurd 2

Als das schwarze Brett in den Urlaub aufbrach, schleppte es 37 Telefonnummern mit, die gar nicht verreisen wollten. Was aus den armen Telefonnummern wurde, weiß nur das schwarze Brett.

dm

Absurd 1

4. November 2017 § 8 Kommentare

Zeichnung: Dieter Motzel

Absurd 1

Als mir Tolstoi begegnete, hatten sich in seinem Bart einige Birkenäste verfangen. So ist sie, die russische Seele, dachte ich. Tief und unergründlich wie der Bart von Tolstoi.

dm

Naturbetrachtung

31. Oktober 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Foto: dm

Naturbetrachtung in zwei Zeilen:

Die ZugVögel sammeln sich …

ich nehme lieber den LuxusBus

dm

Foto: dm

Kahlschlag

10. August 2017 § 15 Kommentare

„Goethe“, Zeichnung, Dieter Motzel

Zeichnung: Dieter Motzel

Kahlschlag

Den Ratschlag von Goethe beherzigend, schließlich will ich, wenn ich groß bin, ein Künstler werden, wage ich mich ab und an durchaus in Gegenden, die man gemeinhin als Natur bezeichnet. Wetter jedweder Art muss man dabei in Kauf nehmen, auch wenn es für Haustiere wie mich dabei schon mal unangenehm wird. Kurzum, im Februar gab es so einen Tag an dem ich draußen unterwegs war. Der Weg führte mich an dem radikalen Schnitt einer Weide vorbei. Es stimmt immer ein wenig melancholisch, wenn ein Baum sein verbliebenes Gerippe gegen den Himmel reckt.

Foto: Dieter Motzel. Februar 2017

Es brauchte einige Tage, bis sich wieder der Wind in den Blättern der Weide verfangen konnte. (Weiden verknüpfe ich immer mit Wind, dank dem Kinderbuch-Klassiker von Kenneth Grahame). Spontan und völlig überraschend entschloss ich mich im Juli nochmal nach draußen zu gehen. Es war schon erstaunlich zu sehen, über welche Wachstumskraft die Weide verfügt. Obwohl es nicht meinen sonstigen Gewohnheiten entsprach, blieb ich noch einige Tagen draußen, um den Moment nicht zu verpassen, an dem sie wegfliegt.

Foto: Dieter Motzel. Juli 2017

Zeichnung: Dieter Motzel

Ein anderer Kahlschlag gab mir mehr zu denken. Und der ging völlig den Bach runter. Ich stibitzte einem Kerl die Perücke, der ohne dieses Attribut kaum noch zu erkennen war. Ich tat das nicht aus purer Boshaftigkeit. Ich brauchte einfach eine Garage für meinen Hund.

dm

„Bach ohne Perücke“. Zeichnung: Dieter Motzel

„Perücke ohne Bach“. Zeichnung: Dieter Motzel

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Schräglage auf haushundhirschblog.